Chronik


Chronik der Bundesmusikkapelle Kirchdorf

1839 wurde die Bundesmusikkapelle Kirchdorf in Tirol, damals Chorkapelle genannt, gegründet. Um 1860 wurde die Kapelle in Feldmusik umbenannt. Der erst bekannte Kapellmeister war der Lehrer Josef Flatscher. Der erste protokollierte Musikausschuss wurde am 19. Mai 1929 im Zehenthof gewählt. In den 1930er Jahren zählte die Musikkapelle dann 17 bis 19 Musikanten – in dieser Zeit wurden die Proben sogar in Erpfendorf abgehalten. Im Jahr 1933 wurde das erste Platzkonzert abgehalten. Im Jahr 1948 zählte die Kapelle bereits 28 Mitglieder. Am 17. März 1957 wurde das erste vereinseigene Probelokal im Kellergeschoß des Gemeindeamtes in Betrieb genommen. In diese Zeit fiel auch der Austritt der meisten Erpfendorfer Musikkameraden. Diese gründeten eine eigene Musikkapelle. 1966 wurde im Wintersteller-Park in Eigenregie der erste Musikpavillon errichtet. Er war bis 1983 in Betrieb und in diesem Jahr durch den neuen Pavillon am Dorfplatz ersetzt.

Am 10. Oktober 1988 fiel der historische Beschluss, künftig auch Mädchen in die Musikkapelle als Musikantinnen aufzunehmen und 1992 trat die erste Musikantin in die Reihen der BMK Kirchdorf ein. Im Herbst 1994 – nach einer sehr erfolgreichen Musikreise nach Ungarn - fand das erste „Ǻ‘grun“ statt. 1999 begann der ehemalige Kapellmeister Gerold Rosenauer mit der Erstellung der Vereinschronik. Im Jänner 2005 wurde nach intensiver Bauzeit und mit hoher Eigenleistung das neue Probelokal in Betrieb genommen. Im Mai 2005 fand das erste Muttertagskonzert im neuen Dorfsaal statt.

Konzert- und Werbereisen der BMK Kirchdorf seit 1960

1960

Festumzug beim Oktoberfest in München mit Konzert in Rottach-Egern (D)

1964

Lahnstein (D)

1966

Lahnstein und Baumbach (D)

1967

Baumbach (D)

1970

Gummersbach (D)

1970

Regensburg (D)

1972

Prottes (NÖ)

1975

Festumzug beim Oktoberfest in München (D)

1976

Fachbach (D)

1978

Elm, Schuchtern und Bad Soden (D)

1978

Pforzheim, Lahnstein und Neuwied (D)

1980

Prottes (NÖ)

1981

Ruhpolding (D)

1981

Festumzug beim Oktoberfest in München (D)

1982

Islfeld und Heilbronn (D)

1983

Fischbachau (D)

1984

Fischbachau (D)

1985

Brennberg bei Regensburg (D)

1986

Ilsfeld (D)

1987

Bremen (D)

1988

Prottes (NÖ)

1988

Ausrückung beim Trabrennen in München/Daglfing (D)

1989

Niederlehnstein (D)

1992

Ilsfeld (D)

1994

Balatonföldvar (HU)

1996

Weißenfels bei Leipzig (D)

1997

Prien/Chiemgau (D)

1998

Bad Feilnbach (D)

2001

Musikfest in Reit im Winkl (D)

2003

Kirchdorf/Gerzensee (CH)

2006

Ilsfeld (D)

2007

Kirchdorf/Gerzensee (CH)

2010

Rosstag in Rottach-Egern (D)

2012

Ilsfeld (D)

Unsere Ehrenmitglieder

† Wolfgang Aigner

Ehrenkapellmeister und Ehrenmitglied seit 1.2.1953

† Christian Foidl sen.

Ehrenmitglied seit 1.2.1953

† Michael Brunschmid sen.

Ehrenmitglied seit 1.2.1953

† Michael Erlmoser

Ehrenmitglied seit 30.1.1965

† Anton Golser

Ehrenmitglied seit 1981

† Johann Mayr

Ehrenmitglied; 1921 bis 1973 Mitglied BMK

† Anton Burger sen.

Ehrenmitglied; 1937 bis 1978 Mitglied BMK

† Martin Wieser

Ehrenkapellmeister; 1942 - 1947 Mitglied BMK

† Nikolaus Balcar

Ehrenmitglied; 1951 - 1978 Mitglied BMK

Anton Sinnesberger sen.

Ehrenmitglied; 1958 - 1990 Mitglied BMK

Siegfried Goldschald

Ehrenmitglied; 1959 - 1990 Mitglied BMK

Markus Hechenberger

Ehrenmitglied; 1968 - 2009 Mitglied BMK

Blasius Hechenberger

Ehrenmitglied; Mitglied BMK seit 1960

Josef Salvenmoser

Ehrenmitglied; Mitglied BMK seit 1993

Johann Aigner

Ehrenmitglied; 1964 - 2016 Mitglied BMK

Robert Hautz

Ehrenmitglied; 1964 - 2016 Mitglied BMK 

© 2013 Bundesmusikkapelle Kirchdorf in Tirol | Impressum | Website erstellt mit freundlicher Unterstützung der SOFTCON GmbH - St. Johann in Tirol